Archiv | <2011 |2013>

Hier sind Dinge aus 2012 im zeitlichen Ablauf gelistet, sicherlich nicht vollständig.



Antik & Trödelmarkt 2012

Samstag, 25. Februar 2012, 10 bis 17 Uhr

Zum dritten Mal findet in der Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck der mittlerweile beliebte Antik- & Trödelmarkt statt. Am Samstag, den 25. Februar 2012 bieten in der Zeit von 10 bis 17 Uhr rund zwanzig Stände Raritäten und Kurioses an aus Großmutters Zeiten und bis ungefähr 1950. Die Palette der Dinge reicht von Koch- und Küchenutensilien über antiquarische Werke bis zu Krims und Krams aus allen Ecken einer Wohnung. Alle Sachen sind also mindestens 60 Jahre alt.



Im Vogelmuseum wird vor dem Wattenmeerdiorama wieder ein üppiges Kaffee- und Kuchenbuffet aufgebaut, das liebevoll von den Damen des Heimatvereins betreut wird. Dort kann man gemütlich sitzen, etwas essen und trinken und über die neu erstandenen Kostbarkeiten fachsimpeln.

In den vergangenen Jahren haben jeweils mehrere Hundert Besucher sich nicht die Gelegenheit entgehen lassen, in den vielfältigen Objekten zu stöbern, immer wieder nostalgische Erinnerungen aufzufrischen und vielleicht gar das Teil zu finden, das im eigenen Haus noch fehlt.

Alle Besucher sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.
___________________________________________________



Einheimische Vögel

Zeitgenössische Druckgraphik von Bogdan Hoffmann

25.03. bis 01.07.2012

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, den 25. März 2012, um 11:30 Uhr sind Sie, Ihre Familie und Freunde herzlich in das Norddeutsche Vogelmuseum in Osterholz-Scharmbeck eingeladen.



Einführung in die Ausstellung: Dr. Karen E. Hammer, Geschäftsführerin der Kulturstiftung
Musikalische Umrahmung: Susanne Meier und Ricarda Streckel, Flöte

Bogdan Hoffmann ist 1957 in Dzierzoniow in Polen geboren und ab dem 10. Lebensjahr in Bremen aufgewachsen. Er studiert von 1981–1988 Druckgrafik und Malerei an der Bremer Hochschule. Nach dem Studium erhält er ein Stipendium der Cité des Artes in Paris sowie in den folgenden Jahren zahlreiche Preise. Sein Werk zeigt er auf Ausstellungen im In- und Ausland.

Hoffmann hegt eine stille Faszination für Vögel und Tiere. Die Kulturstiftung hat zahlreiche seiner Arbeiten in ihrem Besitz und zeigt diese mit neueren Arbeiten des Künstlers.
___________________________________________________



Jeppe in't Paradies - Komödie in drei Akten

Freitag, 21.09.2012, 20:00 Uhr
Samstag, 22.09.2012, 20:00 Uhr


Das plattdeutsche Seminar-Projekt „Theater auf dem Flett" vom Landschaftsverband Stade:

Das seit 1991 bestehende ”Theater auf dem Flett” versteht sich als Seminar für Spielerinnen und Spieler aus den plattdeutsch sprechenden Laienbühnen zwischen Elbe und Weser. Durch die dreimonatige Probenzeit mit einem professionellen Regisseur, an die sich die Aufführungstournee anschließt, sowie die Notwendigkeit, sich in ein gänzlich neues Team einzufinden, soll eine Verbesserung der Leistungen aller Beteiligten erreicht werden.



In diesem Seminar, das bereits 1981 von Heinrich Egon Hansen (Bad Bederkesa) ins Leben gerufen wurde, finden sich seitdem in jedem Jahr Schauspielerinnen und Schauspieler mehrerer Laienbühnen aus dem Elbe-Weser-Dreieck zusammen, um gemeinsam ein Stück einzustudieren und anschließend mit dieser „Gemeinschaftsinszenierung“ auf Tournee durch die Heimathäuser des Elbe-Weser-Dreiecks zu gehen. Die mehrmonatige Arbeit mit einem langjährigen Regie-Profi, das Einfinden in ein neues Team und auch die durch die unterschiedlichen Aufführungsorte nötige Flexibilität führen zur Verbesserung der schauspielerischen Leistung aller Teilnehmer.

Jeppe in't Paradies: Für das Jahr 2012 hat sich der Regisseur, Wolfgang Rostock, die Komödie “Jeppe in’t Paradies” von Paul Schurek, frei nach Ideen von Ludvig Holberg, ausgesucht.
Weitere Information gibt es hier.

Eintritt für alle Plätze (unnummeriert): 8,00 €

Szenenbilder aus "Jeppe in't Paradies" (Klicken auf ein kleines Bild zeigt mittig größer):





___________________________________________________





2013 2011