Archiv | <2013 | 2015>

Hier sind Dinge aus 2014 im zeitlichen Ablauf gelistet, sicherlich nicht vollständig.



Feuer und Flamme

Der Weltgästeführertag steht in Jahr 2014 unter dem Motto „Feuer und Flamme“.

Zu diesem Thema findet am 21. Februar 2014 um 15.00 Uhr in der Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck, Bördestraße 42, 27711 Osterholz-Scharmbeck
mit Matthias Mahnke eine Führung zum Thema „Feuer über’m Teufelsmoor – Moorbrandkultur zu Findorff’s Zeiten“ statt.

Die Moorbrandkultur gehört mit zu den ältesten Verfahren der Moornutzung. Sie ermöglichte den Menschen schon nach kurzer Zeit, nicht abgetorfte Moorflächen zu bewirtschaften.
Mehr über die Geschichte der Moorbrandkultur und wie bzw. warum sie durchgeführt wurde erfahren Sie am o.a. Termin in der Museumsanlage.

Eintritt frei (kleine Spende willkommen)

Weitere Infos gibt es hier.
___________________________________________________





Natur pur im Teufelsmoor

Naturfotografien von Maren Arndt

23. März bis 15. Juni 2014

Maren Arndt ist im April 1949 in Bremen geboren und lebt seit 1979 im Landkreis Osterholz am Rande des Teufelsmoors. Mit offenen Augen die Heimat und die Natur zu erleben ist ihre Vision und ihre fotografische Leidenschaft. Fliegt ihr bei ihren Fotoausflügen dann auch noch ein Vogel vor die Kamera, freut sie sich ganz besonders.



Seit 1972 befasst sich Maren Arndt mit der Fotografie. Zu ihren Themenbereich gehören die Makrofotografie sowie Nachtaufnahmen Seit dem Jahr 2000 fotografiert sie nur noch digital und ist von der neuen Technik und ihren großen Möglichkeiten mehr als begeistert. Mit learning by doing und in einigen Workshops hat sie sich entsprechendes Wissen angeeignet.

Auf ihren Webseiten findet der Interessierte Fotos aus vielen Themenbereichen:

www.marenarndt.de | www.teufelsmoor.org
___________________________________________________



Internationaler Museumstag 2014

Sonntag, 18. Mai 2014, 11-18 Uhr

Jedes Jahr findet im Mai der Internationale Museumstag statt, an dem sich seit vielen Jahren auch die Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck beteiligt.

Der Tag steht 2014 unter dem Motto „Sammeln verbindet - Museum collections make connections(mehr...). In der Museumsanlage findet wieder unsere traditionelle und beliebte Kunsthandwerker-Ausstellung statt -- nun bereits zum 13. Mal und bei freiem Eintritt. Zahlreiche Aussteller mit Kunsthandwerk, Pflanzen, Mode und Wellness sowie allerlei Angebote für Speis' & Trank bieten den Besuchern viel Spaß und Abwechslung.

Jens Welch hat einen kleinen Film zu Frieder Simon und seinem Kunstfiguren- & Casper-Theater Lari Fari ins Netz gestellt.

Hier sind ein paar Eindrücke des Tages
(Klicken auf ein kleines Bild zeigt es größer):





___________________________________________________





Fotowettbewerb "Was fliegt denn da?"

Foto: cc-by pipilongstockings at flickr



Die schönsten Fotografien der Teilnehmer

21.06. – 26.10.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung sprechen Dr. Karen E. Hammer, Geschäftsführerin der Kulturstiftung, und Tasso Schikore, Biologische Station Osterholz.

Bis Ende Mai wurden Fotos eingeliefert zu Allem, was die freilebende Vogelwelt in ihrem Lebensraum zeigt. Anfang Juni 2014 ermittelte eine Jury die auszustellenden Fotos und die jeweils drei Sieger in zwei Kategorien: Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Erwachsene ab 18 Jahre.
In jeder Kategorie gibt es einen ersten Preis mit 200 €, einen zweiten mit 100 € und einen dritten mit 50 € Preisgeld. Die Preise für Kinder und Jugendliche werden freundlicherweise von den Osterholzer Stadtwerken gesponsert, die für Erwachsene von den Freunden und Förderern der Museumsanlage Landkreis Osterholz und des Norddeutschen Vogelmuseums.
Aus über 260 Einsendungen von fast 60 Teilnehmern werden 30 herausragende Fotografien gezeigt, die eine überraschende Vielfalt der Motive zeigen. Bei der Ausstellungseröffnung werden die jeweils drei GewinnerInnen in den beiden Kategorien bekannt gegeben und prämiert.

Maren Arndt hat auf ihrem Blog die Ausstellungseröffnung geschildert - mehr ...

Zusätzlich konnte ab Ausstellungsbeginn bei Facebook oder bei einem Besuch der Ausstellung für einen Publikumspreis abgestimmt werden, die Altersangaben spielen dabei keine Rolle mehr.

Infos zum Vorher sind hier.

Mit freundlicher Unterstützung durch:





___________________________________________________





Zeitreise durch die Puppenstuben



Alles begann mit Martin

29.11.2014 bis 08.03.2015

Zur Eröffnung der Ausstellung am Samstag, den 29. November 2014, um 15.00 Uhr sind Sie, Ihre Familie und Freunde herzlich in die Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck eingeladen.

Es sprechen: Dr. Karen E. Hammer, Geschäftsführerin der Kulturstiftung, und Karin Erdmann, Sammlerin.



Wie in einer Spielzeugwerkstatt geht es seit 1992 beim Ehepaar Erdmann aus Osterholz-Scharmbeck zu. Zahlreiche Puppenkinder werden benäht und behäkelt. Dazu entstehen vielfältige Puppenstuben und Kaufmannsläden im Selbstbau, die liebevoll mit historischen Gegenständen eingerichtet werden. Wenn etwas fehlt, wird es kunstfertig nachgebaut. Auf diese Weise ist eine kreative Puppen- und Miniaturwelt entstanden, die die Sammler zum ersten Mal der Öffentlichkeit zeigen.

Zu sehen sind Küche, Musikzimmer, Schneiderei, Arztpraxis, Tante Emma Laden, Schulklasse, Apotheke, Bücherei und einiges mehr.

Puppenstuben haben seit dem 16. Jahrhundert Familien begeistert. Es wurde die Welt im Kleinformat nachgebaut, um das Leben zu zeigen – zunächst als Präsentationsobjekte für Erwachsene und Anschauungsobjekte für Kinder. Das Spiel mit den Miniaturen kam erst im 19. Jahrhundert auf, als Puppenstuben und Kaufläden industriell hergestellt wurden. Dabei war es in Deutschland üblich, die Puppenstube zur Bescherung an Heiligabend aufzubauen.

Begleiten Sei uns auf einer Zeitreise durch die Puppenstuben und die Kinderwelt.

Begleitprogramm

„Alles begann mit Martin“
Sonntag, 14.12.2014, 14.30 – 17.00 Uhr
Museumskränzchen mit Familie Erdmann, Kostenbeitrag 8,50 €.
Frau und Herr Erdmann führen durch die Ausstellung. Die anschließende Kaffeetafel begleitet er mit weihnachtlicher Musik, sie verteilt die Texte zum Mitsingen.

„Markttreiben“ - Spielen und mehr
Sonntag, 11.01.2015, 14.30 – 17.00 Uhr
Oma, Opa, Tante, Onkel, Mütter und Väter haben heut die Gelegenheit, mit den Kindern und Enkeln in die Welt der Puppenstuben zu versinken. Für diese Veranstaltung ist ein Marktplatz mit elf Ständen aufgebaut: Es darf nach Herzenslust gespielt werden. Herr Erdmann spielt Kinderlieder und Frau Erdmann lädt zum Mitsingen ein, Texte werden verteilt.

Antonio, oh Antonio
Samstag, 14.02.2015, 14.30 – 17.00 Uhr
Italien ist das Land der Liebe und auch Frau Erdmann hat es auf einer Reise dort hin erwischt. Sie berichtet von den „dramatischen“ Ereignissen und bringt Antonio natürlich mit. Eine Kaffeetafel und passende Musik runden die Veranstaltung ab.

Museumskränzchen von 14.30 – 17.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung (Telefon 04791 13105)
Ablauf:
1. Kaffeetafel bis 15.15 Uhr
2. Frau Erdmann liest „Enkelkindergeschichten“ und 60er Jahre Puppenstube
3. Herr Erdmann spielt Kinderlieder und bringt Texte zum Mitsingen mit
4. Rundgang durch die Ausstellung

Kindergärten und Schulen: Führungen durch die Ausstellung

Aktionen:
1. Puppenhaus im Schuhkarton
2. Anziehpuppen





___________________________________________________





Kunsthandwerk im Museum 2014

8. November von 14 - 17 Uhr
9. November von 10 - 17 Uhr


Die Ausstellerinnen und Aussteller:

Ruth Bellmann Gold-/Silberschmuck
Katrin Briese Kurzwaren aus Filz und mehr
Harald Brümmerloh Honig und Met
Rosemarie Busch Handgefertigter Perlenschmuck
Silke Heemsoth-Rohlfing Floristik
Gudrun Kattau Hüte, Mützen, Schals, Westen, Jacken
Manfred Kleinherbers Drechselarbeiten
Elke Raddatz Selbstgewickelte Glasperlen und Heilsteine
Maren Rickmann Handgeschöpfte Seifen
Ursula Schindel Walkmode
Gunda Schlake Seidenkunst
Siegfried Stölting Instrumentenbau

Hier sind ein paar Impressionen (Klicken auf ein kleines Bild zeigt es größer):





___________________________________________________





Archiv Fotowettbewerb 2014