Archiv | <2018 | 2020>

Hier sind Dinge aus 2019 im zeitlichen Ablauf gelistet, nicht immer vollständig.



Ausstellungen zu Jahresbeginn

Die Ausstellungen
conducteur wird commissar sowie
Bernd Pöppelmann und Claus Rabba
laufen bis zum 22.04.2019
___________________________________________________



Führung mit dem Falkner Norbert Nowka

durch das Norddeutsche Vogelmuseum

Sonntag, 13.01.2019, 14 Uhr

Kosten: 5,-- € incl. Eintritt


___________________________________________________



Führung mit Wilhelm Berger

durch die Ausstellung „conducteur wird commissar“, Jürgen Christian Findorff in Osterholz

Sonntag, 20.01.2019, 14 Uhr

Eintritt: 5,-- €
___________________________________________________



Prämierung der Gewinner des Fotowettbewerbs

zum Thema „Eulen“ der BioS

Sonntag, 27.01.2019, 16.00 Uhr

Zum Thema „Eulen“ haben rund 80 Teilnehmer eindrucksvolle Einsendungen eingereicht. Eine kleine Auswahl der Arbeiten des Wettbewerbs ist in der Museumsanlage zu sehen. Gleichzeitig erfolgt die Prämierung der Gewinner.

Eintritt frei
___________________________________________________



Führung mit dem Falkner Norbert Nowka

durch das Norddeutsche Vogelmuseum

Sonntag, 10.02.2019, 14 Uhr

Kosten: 5,-- € incl. Eintritt


___________________________________________________



Führung mit Wilhelm Berger und Lutz Bernsdorf

durch die Ausstellung „conducteur wird commissar“, Jürgen Christian Findorff in Osterholz

Sonntag, 17.02.2019, 14 Uhr

Eintritt: 5,-- €
___________________________________________________



Klassik im Museum: Norbert Fimpel und Tolo Server

Sonntag, 17.02.2019, 19 Uhr

Norbert Fimpel ist der Saxophonist von Rodger Hodson und Joe Cocker und einer der besten Saxophonisten der Welt. Er tritt auf im Duett mit Tolo Servera (Gitarre/Gesang). Grandios!

Max. 60 Plätze, Kosten 20,-- € / Anmeldung erforderlich
Karten erhältlich in der Museumsanlage sowie beim Musicland
___________________________________________________



Den eersten sien Dot, den tweeten sien Not ...

Moorkolonisation im Elbe-Weser-Dreieck (1750-1890)

Donnerstag, 21.02.2019, 19 Uhr

Vortrag Dr. Horst Rößler, Historiker Bremen



Die staatlich organisierte und dirigierte Urbarmachung und Besiedlung der in den Hamme-Oste Niederungen des Elbe-Weser-Raums liegenden großen Moorgebiete war ein Generationen übergreifender und mühseliger Prozess, der die Region nachhaltig veränderte. Im Verlauf eines Jahrhunderts wurden mehrere Tausend Bauernstellen geschaffen und über 70 neue Dörfer gegründet. Dabei erfasste die Moorkolonisation vor allem Gebiete der alten Ämter Lilienthal und Osterholz, Ottersberg und Bremervörde.

Welche Ideen standen hinter der Kur-hannoverschen Moorkolonisation, in welchen Phasen vollzog sie sich und welche Rolle spielte dabei der Moorkommissar Jürgen Christian Findorff? Wie stellte sich die Siedlungsstruktur der neu gegründeten Dörfer dar und welche Bedeutung hatten Landwirtschaft einerseits und Torfabbau sowie Torfhandel andererseits? Aus welchen Gegenden und gesellschaftlichen Schichten stammten die Kolonisten? Wie war die Lage der Mooranbauern in den staatlichen Moorkolonien und wie in den 'wilden' Ansiedlungen? Diese Fragen stehen im Zentrum des spannenden Vortrags von Dr. Horst Rößler.

Eintritt: 5,-- €
___________________________________________________



Grit Klempow und Maren Arndt

Moorgeschichten und stimmungsvolle Fotos

Sonntag, 24.02.2019, 16 Uhr

Die freischaffende Fotografin Maren Arndt aus Garlstedt geht mit offenen Augen durch die Natur und Landschaft des Teufelsmoores und hält diese mit Leidenschaft in ihren Fotografien fest, so wie auch Veränderungen in der Natur, Pflanzen, Insekten u.v.a.m.

Grit Klempow wuchs am Rande der Moorsiedlung Oberheise bei Beverstedt auf. Deshalb kennt sie das Moor nicht nur aus Erzählungen ihres Opas, sondern auch aus unbeschwerten Kindertagen. Grit Klempow ließ sich von den Bildern inspirieren und beschreibt mit Fantasie und authentischen Schilderungen die Arbeit und das Leben im Moor. Ein Augen- und Ohrenschmaus.

Eintritt: 10,-- €
___________________________________________________



Führung mit dem Falkner Norbert Nowka

durch das Norddeutsche Vogelmuseum

Sonntag, 10.03.2019, 14 Uhr

Kosten: 5,-- € incl. Eintritt


___________________________________________________



birds and people - Dokumentarfilm

Dokumentarfilm über die Diversität von Vögeln und jenen Menschen, die sich mit diesen befassen

Freitag, 15.03.2019, 18 Uhr

Regisseur Hans-Jürgen Zimmermann begab sich auf die Reise, um Menschen und Vögel unterschiedlicher Art zu finden und ihre Beziehungen darzustellen. Der Film ist gewissermaßen eine Entdeckungsreise zu Menschen, die sich beruflich, privat oder ehrenamtlich mit Deutschlands wilden Vögeln beschäftigen. Das Spektrum reicht dabei von Wissenschaftlern, Forschern, Künstlern bis Hobbyornithologen und zeigt, dass die Vogelwelt hierzulande und Deutschlands Vogelliebhaber gleichermaßen äußerst vielschichtig sind. In diesem Film kommt u.a. Bernd Pöppelmann zu Wort, dessen Arbeiten z.Zt. in der Museumsanlage zu sehen sind. Bei der Veranstaltung ist er ist vor Ort und steht für Fragen zur Verfügung.

Eintritt: 8,-- €
___________________________________________________



Führung mit Wilhelm Berger

durch die Ausstellung „conducteur wird commissar“, Jürgen Christian Findorff in Osterholz

Sonntag, 17.03.2019, 14 Uhr

Eintritt: 5,-- €
___________________________________________________



Hamme, Worpswede und Teufelsmoor

Reise durch Geschichte und Gegenwart

Freitag, 12.04.2019, 18.00 Uhr


Tonbildschau mit Wilko Jäger

Eintritt: 5,-- €
___________________________________________________



Führung mit dem Falkner Norbert Nowka

durch das Norddeutsche Vogelmuseum

Sonntag, 14.04.2019, 14 Uhr

Kosten: 5,-- € incl. Eintritt


___________________________________________________



Zeichenworkshop mit Claus Rabba



für Neueinsteiger und Fortgeschrittene

Samstag, 20.04.2019, 10 – 16 Uhr

Erleben Sie, wie Sie mit der besonderen Methode, die Claus Rabba für sein aktuelles Zeichenbuch „Unterwegs im Land des Zeichnens“ entwickelt hat, Vögel treffsicher skizzieren können, um daraus eindrucksvolle Vogeldarstellungen werden zu lassen.

Das Norddeutsche Vogelmuseum in Osterholz- Scharmbeck bietet optimale Bedingungen für das Seminar. Lebensechte Präparate in naturnah gestalteten Dioramen, einen alten Baumbestand im Außenbereich, der von Singvögeln bevölkert wird und einen schönen Seminarraum. Einfach ein inspirierender Ort!

Vögel faszinierten Künstler schon seit je her. Ihre ästhetische Gestalt, die unterschiedlichen Körperformen der verschiedenen Arten und vor allem ihr formvollendetes Federkleid regen dazu an, zeichnerisch festgehalten zu werden.

Zunächst erhalten die Teilnehmer wichtige Informationen zum Material und dessen Handhabung und erfahren dann, wie man wirkungsvoll und schnell skizzieren lernt. Anatomie-Studien helfen, die Vögel zeichnerisch darstellen zu können.
Das „richtige Sehen“ wird ebenso vermittelt, wie das nötige Wissen über Perspektive, Licht und Schatten. Beim Skizzieren der Vögel aber auch der Landschaftselemente, die ein Vogelbild komplett machen, kommt das Erlernte zum Einsatz. Die Anwendung spezieller Zeichentechniken mit Bleistift und Kohle befähigt dann zum „exakten Zeichnen“ aber auch zum Darstellen stimmungsvoller Situationen in der Vogelwelt.

Der Dozent:
Claus Rabba (Jahrgang 1966) lebt und arbeitet als Illustrator, Autor und Maler in Varel an der norddeutschen Küste. Seine detaillierten Vogeldarstellungen werden heute auf nationalen und internationalen Ausstellungen sowie in renommierten Galerien gezeigt. Die Fähigkeit, biologische Kenntnisse und malerische Qualitäten einfühlsam zu verbinden, zeichnet das Werk von Claus Rabba aus. Zu seinen Auftraggebern zählen Galerien, Museen, Nationalparkverwaltungen, Naturschutzverbände, private Auftraggeber und Verlage.
Mehr unter: www.clausrabba.de

Bitte mitbringen:
Material für die Zeichnungen benötigen Sie Bleistifte der Härten 2B, HB, 6B, einen Spitzer, Knetradiergummi, Zeichenkohle (am besten künstliche Reißkohle von Cretacolor mittlere Härte), einen Zeichenblock bzw. Zeichenpapier und eine feste Unterlage auf der Sie das Zeichenpapier mit Klemmen oder Tesakreppband befestigen können (evtl. reicht die feste Papprückwand des Zeichenblocks), und ggf. einen tragbaren Hocker oder Klappstuhl für das Zeichnen vor den Dioramen.

Verpflegung für die Mittagspause

Kursgebühr: 90 Euro inkl. Eintritt, Ameldung hier [24 KB]
(mind. 5, max. 15 Teilnehmer)

___________________________________________________



Wer findet die Ostereier in der Museumsanlage?



Sonntag, 21.04.2019, 10 - 17 Uhr

Montag, 22.04.2019, 10 - 17 Uhr

Liebe Kinder!

Der Osterhase hat in den Museumsräumen bunte Ostereier versteckt. Wenn ihr drei unterschiedlich farbige Ostereier gefunden habt und sie im Kassenbereich abgebt, erhaltet ihr einen leckeren Osterhasen und eine kleine Oster-Überraschung.

Eintritt für Erwachsene: 3,-- €
Kinder haben freien Eintritt
___________________________________________________



Führung mit dem Falkner Norbert Nowka

durch das Norddeutsche Vogelmuseum

Sonntag, 12.05.2019, 14 Uhr

Kosten: 5,-- € incl. Eintritt


___________________________________________________



Internationaler Museumstag 2019

mit Kunsthandwerkermarkt

Sonntag, 19.05.2019, 11 - 18 Uhr


Jedes Jahr findet im Mai der Internationale Museumstag statt, an dem sich seit vielen Jahren auch die Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck beteiligt.

Der Tag steht 2019 unter dem Motto: Museum – Zukunft lebendiger Traditionen
Im Gebäude und auf dem Gelände der Museumsanlage präsentieren über 40 Aussteller ihre Arbeiten – Schmuck, Keramik, Korbwaren, Bekleidung, Nistkästen und vieles andere mehr. Für das leibliche Wohl wird im Backofen Butterkuchen, Brot und Flammkuchen gebacken und das Museumscafé hält selbstgebackene Torten und Kuchen bereit. Aber es gibt auch Deftiges.

Musikalisch unterhält uns die Lloydstreet Bigband aus Bremervörde. Außerdem erwartet Sie wieder eine Tombola mit vielen attraktiven Preisen: Der Erlös wird für die Reithdachreparatur des Bauernhauses verwendet.

Es erwartet Sie ein Tag mit vielen Überraschungen.

Eintritt frei
___________________________________________________



Kräuterseminar für Erwachsene: Wildkräuter



Brennnessel, Giersch & mehr: Heimische Wildkräuter

Freitag, 24.05.2019, 16-18 Uhr

Kräuterseminar für Erwachsene mit Jeanette Wolfermann, Kräuterfachfrau & Inhaberin der Kräuter-Insel in Osterholz-Scharmbeck

Was tut mir die Brennnessel oder der Giersch Gutes? Wie nutze ich die Pflanzen und wofür? Wie verarbeite ich sie? Welche Wildkräuter kann ich noch essen?

Hier werden die Grundkenntnisse über die heimischen Wildkräuter vermittelt. Bei gutem Wetter wird eine kurze Wanderung in den Hammewiesen stattfinden, hier lernen die Teilnehmer die Namen der dort wachsenden Kräuter kennen und dürfen sie auch probieren.

Dauer: ca. 2 Stunden
Kostenbeitrag: pro Teilnehmer 18,00 € incl. Script und Material, max. 12 Teilnehmer
Anmeldung bei Jeanette Wolfermann, 04791-9652412

Warum im Supermarkt die Super-Foods kaufen, wenn das Gute vor unserer Haustür wächst? Bei diesen Kursen steht das Erleben der heimischen Natur mit allen Sinnen im Vordergrund. Die Teilnehmer*innen lernen längst vergessene Geheimnisse über die Wirkung der regionalen Wildkräuter kennen und welche Kräfte in ihnen stecken. Interessantes aus der Vergangenheit sowie Geschichten und Rezepte rund um die Wildkräuter runden das Angebot ab.
___________________________________________________



Kräuterseminar für Erwachsene: Die Natur-Apotheke



Tipps aus Großmutters Zeit für kleine Beschwerden

Montag, 03.06.2019, von 18-20 Uhr

Kräuterseminar für Erwachsene mit Jeanette Wolfermann, Kräuterfachfrau & Inhaberin der Kräuter-Insel in Osterholz-Scharmbeck

Welche Kräuter helfen bei Völlegefühl? Aus welchen Kräutern kann ich mir schnell einen Hustensaft herstellen? Was hilft bei Insektenstichen, wenn ich in der Natur unterwegs bin? Welchen gesundheitlichen Nutzen haben welche Pflanzen? Hier bekommen Sie Tipps und Rezepte aus Großmutters Zeiten für kleine Beschwerden. Zum Abschluss erhält jeder die Rezepte in schriftlicher Form.

Dauer: ca. 2 Stunden
Kostenbeitrag: pro Teilnehmer 18,00 € incl. Script und Material, max. 12 Teilnehmer
Anmeldung bei Jeanette Wolfermann, 04791-9652412

Warum im Supermarkt die Super-Foods kaufen, wenn das Gute vor unserer Haustür wächst? Bei diesen Kursen steht das Erleben der heimischen Natur mit allen Sinnen im Vordergrund. Die Teilnehmer*innen lernen längst vergessene Geheimnisse über die Wirkung der regionalen Wildkräuter kennen und welche Kräfte in ihnen stecken. Interessantes aus der Vergangenheit sowie Geschichten und Rezepte rund um die Wildkräuter runden das Angebot ab.
___________________________________________________



Führung mit dem Falkner Norbert Nowka

durch das Norddeutsche Vogelmuseum

Sonntag, 09.06.2019, 14 Uhr

Kosten: 5,-- € incl. Eintritt


___________________________________________________



Jazzfrühschoppen mit Jazz-Life-Style



Sonntag, 16.06.2019, 11 – 15 Uhr

Die Gruppe Jazz-Life-Style, vier Musiker aus der Bremerhavener Jazzszene, existiert seit dem Jahre 2002. Als klassisches Jazz-Quartett pflegen sie vor allem die Jazz-Tradition der 50er bis 70er Jahre, die u.a. mit den Namen Charly Parker, Miles Daves und John Coltrane verbunden ist. Hierzu gehören Swing-Stücke ebenso wie Mainstream und Cool Jazz.

Mit zahlreichen Auftritten im norddeutschen Raum hat sich die Gruppe bereits einen Namen gemacht.

Eintritt frei
___________________________________________________



Kräuterseminar: Kochen mit Wildkräutern



Giersch & Co in der Küche

Mittwoch, 19.06.2019, von 17-20 Uhr

Kräuterseminar für Erwachsene mit Jeanette Wolfermann, Kräuterfachfrau & Inhaberin der Kräuter-Insel in Osterholz-Scharmbeck

Sie haben Giersch im Garten und Sie wissen nicht wie Sie ihn in der Küche verwenden können? Auch Brennnessel, Löwenzahn, Klettenlabkraut sind lecker und sehr nahrhaft. Je nach Jahreszeit werden die jeweiligen heimischen Kräuter lecker zubereitet und anschließend in gemütlicher Runde gegessen. Mal werden Brötchen gebacken und Suppe gekocht, ein anderes Mal werden ein Kräutersalat und Dips zubereitet. Kräuterlimonaden runden das Essen ab.

Die Teilnehmer*innen erfahren vorab, was an dem Termin gekocht wird. Gerne kann auch vorher bei der Dozentin ein Wunschkraut geäußert werden.

Dauer: ca. 2 Stunden
Kostenbeitrag: pro Teilnehmer 18,00 € incl. Script und Material, max. 12 Teilnehmer
Anmeldung bei Jeanette Wolfermann, 04791-9652412

Warum im Supermarkt die Super-Foods kaufen, wenn das Gute vor unserer Haustür wächst? Bei diesen Kursen steht das Erleben der heimischen Natur mit allen Sinnen im Vordergrund. Die Teilnehmer*innen lernen längst vergessene Geheimnisse über die Wirkung der regionalen Wildkräuter kennen und welche Kräfte in ihnen stecken. Interessantes aus der Vergangenheit sowie Geschichten und Rezepte rund um die Wildkräuter runden das Angebot ab.
___________________________________________________



Lesung mit Claudia Koppert „Im Vogelgarten“

musikalische Begleitung Brigitte Borchers

Donnerstag, 04.07.2019, 19.00 Uhr

Von erstaunlichen Entdeckungsreisen „vor der Haustür“, zu fünfzig Nistkästen und ihren Nutzern, den Wildvögeln eines norddeutschen Bauerngartens erzählt Claudia Koppert in ihrer Lesung „Im Vogelgarten“. Zum Geflügel im Dorf und den Zugvögeln am Himmel führt die Autorin die Gäste ihrer Lesung. Eine faszinierende Welt tut sich auf: Präzise hat sie die Vogelwelt beobachtet und wird sie spannend erzählen.



Wir begleiten die Ich-Erzählerin durch das Jahr und durch ihren großen Garten, einen Garten aus einer längst vergangenen Zeit. „Die Vögel waren schon da, als Bille und ich vor Jahren das Haus inmitten des großen, eingewachsenen Gartens bezogen. Es war uns angenehm, dass immerzu Vögel zu hören waren und oft genug auch zu sehen“. Nicht damit gerechnet hatten sie, wie nah ihnen die Vögel mit der Zeit kamen. Claudia Koppert näherte sich dem Leben der gefiederten Freunde mit Neugier, Respekt und unstillbarer Wissbegierde, ebenso all ihren Besonderheiten, auch die der Pflanzen und der Geschichte dieser flachen Landschaft in Niedersachsen.

Claudia Koppert, geboren 1958 in Heidelberg, ist Verlags- und Sachbuchlektorin und Autorin, sie lebt in Niedersachsen. Musikalisch wird Claudia Koppert durch Brigitte Borchers begleitet.

Ihr Buch "Im Vogelgarten/Erzählungen“ - erschien in diesem Jahr im Verlag Atelier im Bauernhaus Fischerhude, 164 Seiten, und kostet 16,80 Euro.

Eintritt 10,-- Euro
___________________________________________________



Führung mit dem Falkner Norbert Nowka

durch das Norddeutsche Vogelmuseum

Sonntag, 14.07.2019, 14 Uhr

Kosten: 5,-- € incl. Eintritt


___________________________________________________



Kaffeetafel zum Erntefest

Sonntag, 11.08.2019

Von 14 – 16.30 Uhr haben Sie die Möglichkeit, vor dem Gelände der Museumsanlage bei einer gemütlichen Kaffeetafel den Erntefestumzug zu verfolgen.
___________________________________________________



Führung mit dem Falkner Norbert Nowka

durch das Norddeutsche Vogelmuseum

Sonntag, 08.09.2019, 14 Uhr

Kosten: 5,-- € incl. Eintritt


___________________________________________________



Musikalischer Museumssommer





Sonntag, 25.08.2019, ab 15.00 Uhr

Ab 15.00 Uhr präsentiert das Schulorchester des Gymnasiums in Osterholz-Scharmbeck, „All Around Music“, unter der Leitung von Angelika von Hollen Musik aus Barock, Klassik, Romantik, Musical, Film, Tango Argentino und Pop.
Im ersten Teil spielt das DAJ-Trio Geigenmusik vom Allerfeinsten, danach hören Sie „All Around Music“ mit Orchestermusik „vielsaitig“.
Sie sollten diesen musikalischen Genuss nicht verpassen.

Um 16.30 Uhr erleben Sie dann das Schlagzeugtalent Lukas Wulff auf dem Cachon.
Er gewann in der Kategorie Percussion Solo den Landeswettbewerb Jugend musiziert und vertritt das Land Niedersachsen beim Bundeswettbewerb in Halle/Saale.

Ab 17.00 Uhr spielen die die „Accordion Brothers“ - Sergej Trotzenko aus Kiew/Ukraine und Detlef Gödicke aus Osterholz-Scharmbeck, beides studierte Akkordeonisten, trafen sich 2014 in Bremen das erste Mal und sind seitdem „ziemlich beste Freunde“.
Ihre Konzerte werden zum Crossover durch sämtliche Musikstile, dabei sorgen sie mit ihren V-Accordions für jede Menge spektakuläre wie romantische Momente, viel Humor inklusive.

Eintritt frei
___________________________________________________



Zauber der Vogelstimmen – Vielfalt und Bedeutung

Vortrag mit dem Vogelstimmen-Imitator Dr. Uwe Westphal

Freitag, 20.09.2019, 19.00 Uhr

Bereits 2017 konnten wir Dr. Uwe Westphal in der Museumsanlage bei zwei Führungen erleben. Wegen der großen Nachfrage kommt er mit einem stimmgewaltigen Vortrag wieder.



Untermalt mit vielen naturgetreuen Imitationen und aufgelocket durch persönliche Erlebnisse und Anekdoten gibt uns der Biologe und Autor Dr. Uwe Westphal eine Einführung in die Welt der Vogelstimmen. Auf unterhaltsame Weise und mit zahlreichen Hörbeispielen vermittelt er die Grundlagen der akustischen Kommunikation der Vögel, z.B. die Funktionen der einzelnen Lautäußerungen, Unterschiede zwischen Gesängen und Rufen, Instrumentallaute, Lautäußerungen, von Singvögeln und Nichtsingvögeln. Das Besondere dabei: Sämtliche Lautäußerungen werden von ihm selber täuschend echt imitiert, denn Westphal, der sein Ausnahmetalent bereits vielfach in Funk und Fernsehen präsentieren konnte, beherrscht Rufe und Gesänge von 130 heimischen Vogelarten.

Karten: 12,-- € / Mitglieder 10,-- €, max. 80 Plätze

Kartenvorverkauf: Shop Museumsanlage /
Weinhandlung Der Weinstein (OHZ) / Buchhandlung Schatulle (OHZ)
___________________________________________________



Zeichenworkshop mit Claus Rabba



für Neueinsteiger und Fortgeschrittene

Sonntag, 22.09.2019, 10 – 16 Uhr

Erleben Sie, wie Sie mit der besonderen Methode, die Claus Rabba für sein aktuelles Zeichenbuch „Unterwegs im Land des Zeichnens“ entwickelt hat, Vögel treffsicher skizzieren können, um daraus eindrucksvolle Vogeldarstellungen werden zu lassen.

Das Norddeutsche Vogelmuseum in Osterholz- Scharmbeck bietet optimale Bedingungen für das Seminar. Lebensechte Präparate in naturnah gestalteten Dioramen, einen alten Baumbestand im Außenbereich, der von Singvögeln bevölkert wird und einen schönen Seminarraum. Einfach ein inspirierender Ort!

Vögel faszinierten Künstler schon seit je her. Ihre ästhetische Gestalt, die unterschiedlichen Körperformen der verschiedenen Arten und vor allem ihr formvollendetes Federkleid regen dazu an, zeichnerisch festgehalten zu werden.
Zunächst erhalten die Teilnehmer wichtige Informationen zum Material und dessen Handhabung und erfahren dann, wie man wirkungsvoll und schnell skizzieren lernt. Anatomie-Studien helfen, die Vögel zeichnerisch darstellen zu können.
Das „richtige Sehen“ wird ebenso vermittelt, wie das nötige Wissen über Perspektive, Licht und Schatten. Beim Skizzieren der Vögel aber auch der Landschaftselemente, die ein Vogelbild komplett machen, kommt das Erlernte zum Einsatz. Die Anwendung spezieller Zeichentechniken mit Bleistift und Kohle befähigt dann zum „exakten Zeichnen“ aber auch zum Darstellen stimmungsvoller Situationen in der Vogelwelt.

Der Dozent:
Claus Rabba (Jahrgang 1966) lebt und arbeitet als Illustrator, Autor und Maler in Varel an der norddeutschen Küste. Seine detaillierten Vogeldarstellungen werden heute auf nationalen und internationalen Ausstellungen sowie in renommierten Galerien gezeigt. Die Fähigkeit, biologische Kenntnisse und malerische Qualitäten einfühlsam zu verbinden, zeichnet das Werk von Claus Rabba aus. Zu seinen Auftraggebern zählen Galerien, Museen, Nationalparkverwaltungen, Naturschutzverbände, private Auftraggeber und Verlage.
Mehr unter: www.clausrabba.de

Bitte mitbringen:
Material für die Zeichnungen benötigen Sie Bleistifte der Härten 2B, HB, 6B, einen Spitzer, Knetradiergummi, Zeichenkohle (am besten künstliche Reißkohle von Cretacolor mittlere Härte), einen Zeichenblock bzw. Zeichenpapier und eine feste Unterlage auf der Sie das Zeichenpapier mit Klemmen oder Tesakreppband befestigen können (evtl. reicht die feste Papprückwand des Zeichenblocks), und ggf. einen tragbaren Hocker oder Klappstuhl für das Zeichnen vor den Dioramen.

Verpflegung für die Mittagspause

Kursgebühr: 90 Euro inkl. Eintritt, Ameldung hier [24 KB]
(mind. 5, max. 15 Teilnehmer)

___________________________________________________



„Musici“ & Harfenmädchen, Orgeldreher & Kapellen

Wandermusikanten auf Jahrmärkten im Elbe-Weser-Raum

Sonntag, 22.09.2019, 16.00 Uhr

Vortrag mit Dr. Horst Rößler, Bremen

Soziale Verwerfungen und wirtschaftliche Krisen kennzeichneten große Gebiete Europas und Deutschlands im 19. Jahrhundert. Armut, Not und mangelnde Möglichkeiten zum Erwerb nötigten Angehörige der Unterschichten, ihre Heimatorte zu verlassen.



Nicht wenige hofften, mit Hilfe eines Wandergewerbes ihre Lebensverhältnisse zu verbessern. Dabei bereisten sie auch den Elbe-Weser-Raum, wo sie von Ort zu Ort zogen und die Märkte in Otterndorf oder Lehe, Bremervörde oder Scharmbeck sowie Bremen aufsuchten.

Seit Jahrhunderten fanden regelmäßig Vieh- oder Krammärkte statt, zu denen nicht nur Händler von nah und fern sondern seit alters her auch diejenigen kamen, die sich die Erheiterung und Unterhaltung ihrer Mitmenschen zum Beruf gemacht hatten: Gaukler, Artisten und Bärenführer, Puppenspieler und Musikanten.

Doch woher kamen die Wandermusiker, die im Elbe-Weser-Dreieck und im alten Amt Osterholz aufspielten? Aus welchem musikalischen Repertoire schöpften die Musiker und welche Stücke führten die Puppen- und Marionettenspieler auf? Und wie gingen die Obrigkeiten mit den fahrenden Leuten um? Diesen und anderen Fragen widmet sich Horst Rößler in seinem spannenden und unterhaltsamen Vortrag. Dazu werden interessante historische Abbildungen und musikalische Beispiele präsentiert.

Karten: 5,-- €, Vorverkauf:
Shop Museumsanlage / Weinhandlung Der Weinstein (OHZ) / Buchhandlung Schatulle (OHZ)
___________________________________________________



Jazzkonzert am 5.10.2019

mit Florian Poser (Vibraphon – Marimba - Komposition), Christian Suter (Gitarre) und Oliver Karstens (Bass)

Samstag, 05.10.2019, 20.00 Uhr

Das Trio spielt bekannte Jazzstandards aus dem sogenannten “Great American Songbook“, sowie Eigenkompositionen und Musik von Gary Burton, Steve Swallow und Pat Metheny. Die Besetzung ohne Schlagzeug verleiht der Musik einen intimen, kammermusikalischen Klang.

Florian Poser gilt als einer der interessantesten und renommiertesten Vibraphonisten in Deutschland. Er wurde 1954 in einer Musikerfamilie in Hamburg geboren, spielt seit 1972 Vibraphon. Nach seiner vielschichtigen Ausbildung machte er sich einen Namen durch Konzerte, Festivalauftritte und Tourneen mit vielen Bands und Musikern.
Von seinen über 200 Kompositionen wurden bisher ca. 100 auf Tonträgern veröffentlicht. Er lehrt seit 1994 im Fach Jazz und Popularmusik an der Hochschule für Künste Bremen, der Hochschule für Musik Detmold und der Universität Bremen. Außerdem ist er Dozent für Jazz an der Musikschule der Stadt Oldenburg.
Christian Suter studierte Jazzgitarre in Hilversum und Amsterdam, Unterricht bei Jesse van Rullier, Maarten van der Grinten usw., Europatournee mit dem “European Youth Jazz Orchestra“, zahlreiche Konzertreisen und Projekte mit der Bigband Blechschaden usw. (Maria Schneider, Bill Ramsey, Udo Lindeberg u.a.), Projekte und Konzerte mit Ack van Rooyehn Jorg Seidel usw. Er ist im Norddeutschen Raum als Gitarrenlehrer und Workshopdozent tätig.
Oliver Karstens begann 1988 Bass zu spielen. Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Detlev Beier, gewann diverse Preise, arbeitet als Dozent und ist als Studio- und Theatermusiker tätig. Mit der Lüneburger Bigband „Blechschaden“ spielte er u.a. neben Joe Gallardo, Uli Beckerhoff usw. , Zusammenarbeit mit Anna Depenbusch, Bill Ramey, Roger Cicero u.a.

max. 80 Plätze, Karten: 20,-- €, Kartenvorverkauf: Museumsanlage / Buchhandlung Schatulle / Weinhandlung Der Weinstein
Anmeldungen auch unter 04791 / 13105
oder info@museumsanlage-osterholz-scharmbeck.de
___________________________________________________



Erntedankgottesdienst

Sonntag, 06.10.2019, 10.00 Uhr

Auch in diesem Jahr findet in Zusammenarbeit mit der Ev. -Luth. Kirchengemeinde St. Marien der Erntedankgottesdienst im Bauernhaus der Museumsanlage statt. Anschließend gibt es Kaffee und Butterkuchen sowie Brot aus dem Backofen.
___________________________________________________



Führung mit dem Falkner Norbert Nowka

durch das Norddeutsche Vogelmuseum

Sonntag, 13.10.2019, 14 Uhr

Kosten: 5,-- € incl. Eintritt


___________________________________________________



Weihnachtlicher Kunsthandwerkermarkt



Samstag, 09.11.2019, 12.00 – 17.00 Uhr
Sonntag, 10.11.2019, 10.00 – 17.00 Uhr


Im Gebäude und auf dem Gelände der Museumsanlage präsentieren rund 20 Aussteller ihre Arbeiten – Schmuck, Keramik, Korbwaren, Bekleidung, Nistkästen u.v.a. mehr.

Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt: Das Museumscafé hält selbstgebackene Torten und Kuchen bereit. Aber es gibt auch Deftiges.

Eintritt frei
___________________________________________________



Trocken- und Nassfilzen



Samstag, 16.11.2019, 14.00 Uhr

Die Umweltbiologin Sabrina Weritz wird Kindern und Erwachsenen die Technik des „Trocken- und Nassfilzen“ erklären und Sie zu eigenen kleinen Kunstwerken anleiten, seien es Filzanhänger für den Weihnachtsbaum oder andere kleine Weihnachtsgeschenke. Sie werden erstaunt sein, welche Ideen Ihnen während des Filzens kommen.

Kosten: Erwachsene 10,-- €, Kinder 8,-- €

Anmeldungen unter 04791 / 13105 oder info@museumsanlage-osterholz-scharmbeck.de
___________________________________________________



Führung mit dem Falkner Norbert Nowka

durch das Norddeutsche Vogelmuseum

Sonntag, 17.11.2019, 14 Uhr

Kosten: 5,-- € incl. Eintritt


___________________________________________________



Ins Museum kann jeder… - aber im Dunkeln ???



Taschenlampenführung für Groß & Klein

Freitag, 22.11.2019 18.00 Uhr

Mit der Umweltbiologin Sabrina Weritz gibt es für Groß & Klein und Alt & Jung wieder die Taschenlampenführung durch das Vogelmuseum. Im Dunkelen können die verschiedenen Räuber und Nachteulen mit Taschenlampen einmal in einem ganz anderen Licht betrachtet werden.

Kosten: 5,-- € pro Person, Taschenlampen müssen mitgebracht werden

Anmeldungen unter 04791 / 13105 oder info@museumsanlage-osterholz-scharmbeck.de
___________________________________________________



Vogelzug nach Israel

Eröffnung der Ausstellung und Vortrag
mit dem Berliner Journalisten und Naturfotografen
Thomas Krumenacker

Freitag, 29.11.2019, 19.00 Uhr


Der Berliner Journalist und Naturfotograf Thomas Krumenacker präsentiert einen fotografischen Streifzug am Schnittpunkt dreier Kontinente. U.a. berichtet er über den immensen Naturreichtum im kleinen Land am Ostrand des Mittelmeeres und arbeitet dessen besondere Bedeutung für den Vogelzug zwischen den Kontinenten heraus. Die Vogelzugroute verläuft über die gesamte Nord-.Süd-Ausdehnung Israels. Nach seiner Meinung ist der Weg über den Nahen Osten von von Europa und Westasien nach Afrika und zurück sogar der mit Abstand der bedeutendste. In seinem Buch „Vögel in Israel“ berichtet Krumenacker, dass schätzungsweise 500 Millionen Vögel Israel in jedem Frühjahr und Herbst überqueren. Fotos davon und umfangreiche Beschreibungen befinden sich auf den179 Seiten des Buches, das im NaturblickVerlag erschien.

2005 besuchte Krumenacker Israel zum ersten Mal, um über die Nahost-Politik zu berichten. Der Naturreichtum von Israel beeindruckte in dermaßen, dass er mehr als 30 ausgedehnte, teils mehrmonatige Foto-Expeditionen unternahm. Seine Arbeiten wurden bereits vielfach ausgestellt, u.a. in der israelischen Knesset, 2009 wurde er mit dem Umweltpreis der israelischen Naturschutzverbände ausgezeichnet.

Eintritt frei
___________________________________________________



Führung mit dem Falkner Norbert Nowka

durch das Norddeutsche Vogelmuseum

Sonntag, 08.12.2019, 14 Uhr

Kosten: 5,-- € incl. Eintritt


___________________________________________________



Lebendiger Adventskalender im Bauernhaus

Dienstag, 10.12.2019, 19.00 Uhr

Auch in diesem Jahr lädt die Museumsanlage im weihnachtlich geschmückten Bauernhaus zu einem lebendigen Adventskalender ein.

Eintritt frei
___________________________________________________



Ins Museum kann jeder… - aber im Dunkeln ???



Taschenlampenführung für Groß & Klein

Freitag, 13.12.2019 18.00 Uhr

Mit der Umweltbiologin Sabrina Weritz gibt es für Groß & Klein und Alt & Jung wieder die Taschenlampenführung durch das Vogelmuseum. Im Dunkelen können die verschiedenen Räuber und Nachteulen mit Taschenlampen einmal in einem ganz anderen Licht betrachtet werden.

Kosten: 5,-- € pro Person, Taschenlampen müssen mitgebracht werden

Anmeldungen unter 04791 / 13105 oder info@museumsanlage-osterholz-scharmbeck.de
___________________________________________________



Wir basteln eine Vogelfutterstation für den Winter



Samstag, 14.12.2019, 14.30 Uhr

Im Winter treibt es viele in die warme Sonne des Südens – vor allem unsere gefiederten Freunde. Doch einige trotzen dem Winter und verbringen ihre Zeit in unserer Nähe. Weil für unsere heimischen Vögel der Winter auch ganz schön lang werden kann, freuen sie sich über Futterstationen mit ihren Lieblingsspeisen.

Unter Anleitung der Umweltbiologin Sabrina Weritz entstehen unterschiedliche Futterstationen, wie z.B. Futterglocke, Futterförmchen und Futterzapfen. Dabei erfahren Sie, welcher Vogel gern was frisst und bei einem Rundgang durch das Vogelmuseum bekommen sie die Piepmätze auch noch zu Gesicht. Die Futterstationen dürfen natürlich am Ende mitgenommen und im Garten oder auf dem Balkon aufgehängt werden.

Kosten: Erwachsene 10,-- €, Kinder 8,-- €

Anmeldungen unter 04791 / 13105 oder info@museumsanlage-osterholz-scharmbeck.de
___________________________________________________



Vorweihnachtlicher Adventsnachmittag der alten Art



Sonntag, 15.12.2019, 15.00 Uhr (3. Advent)

Zur Einstimmung auf Weihnachten findet am dritten Advent in der Museumsanlage ein besinnlich-gemütlicher Nachmittag bei Kaffee und Kuchen statt. Wir bringen hoch- und niederdeutsche Gedichte und Geschichten in Erinnerung und singen gemeinsam mit musikalischer Begleitung von Lilo Sense und Herrn Fitzke (Akkordeon) alte und bekannte hoch- und niederdeutsche Weihnachtslieder (Liederbücher werden gestellt).

Max. 50 Plätze, Kosten 5,-- €,
Anmeldungen unter 04791 / 13105 oder info@museumsanlage-osterholz-scharmbeck.de
oder bei Jutta Menke 04791 4391.
___________________________________________________





Archiv 2018