Im Archiv befinden sich Berichte über Ausstellungen, Aktionen und Ereignisse des letzten Jahres - das aktuellste oben.
Weiter zurück liegende Dinge sind chronologisch in den Jahren abgelegt
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014



Ostern bei uns



Ostersonntag, 27. März 2016 von 10 - 17 Uhr
Ostereier suchen für Kinder
Eintritt für Erwachsene 3,00 Euro, Kinder frei

Ostermontag
, 28. März 2016 von 10 - 17 Uhr
Die Museumsanlage ist geöffnet und bietet -- soweit die Vorräte reichen -- auch an diesem Tag "Ostereier suchen für Kinder an.
Eintritt für Erwachsene 3,00 Euro, Kinder frei
___________________________________________________



Osterbasteln: Türkranz im Frühling

Dienstag, 1. März 2016, 19:00 - 21:30 Uhr
Mittwoch, 2. März 2016, 19:00 - 21:30 Uhr

Ein wunderschöner Naturkranz wird gefertigt. Ein Römer (Strohkranz) wird mit Moos, Wei-denkätzchen, Hartriegel in Rot – und wenn vorhanden auch in Grün – sowie Birkenreisig geschmückt. So können wir das Osterfest stimmungsvoll begrüßen.

Bitte mitbringen: Die oben genannten Zutaten und – wenn möglich – Heißklebepistole, Kneifzange, Gartenschere und gute Laune. Kostenbeitrag 15,00 €uro.

Anmeldung bis zum 26. Februar 2016 unter 04791 13105 oder per Email
___________________________________________________



Weihnachtbasteln 2015



Kerze findet Tanne …

24. / 25. / 26.11.2015 jeweils 19:00 bis 21:30 Uhr

Liebe Freundinnen und Freunde,

Tradition im Kontrast oder Einklang mit neuen Ideen – der gestaltenden Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Gestecke mit bis zu vier Kerzen sind das Grundmotiv in diesem Jahr. Wirkungsvolle Naturmaterialien und attraktive Weihnachtskugeln bilden unsere Ausgangsmaterialien. Bitte bringen Sie Tannengrün und/oder Koniferen, Rosenschere und – wenn vorhanden – Kneifzange und Heißklebepistole mit. Das übrige Material ist im Kostenbeitrag von 17,-- € enthalten.

Wie schon gewohnt erwarten wir Sie in vorweihnachtlicher Atmosphäre mit Getränken und kleinen süßen Leckereien.

Herzlichst Ihre
Karla Lütjen mit Team

Die Einladung zum Basteln als PDF [241 KB]
___________________________________________________



Moorkommissar Findorff

Foto: Jürgen Heuser, www.teufelsmoor.eu



Sonntag, 8.11.2015, 11:00 Uhr

Matthias Mahnke, in der Gestalt von Moorkommissar Findorff, führt durch die Museumsanlage. Dabei zeigt und erklärt er Findorffs Wirken und dessen Einflüsse auf die Entwicklung des Teufelsmoors. Dazu schildert er anschaulich das Leben der ersten Moorsiedler anhand etlicher Ausstellungsstücke.

Eine detaillierte Schilderung von Monika Fricke ist hier
___________________________________________________





Kunsthandwerk im Museum 2015

31. Oktober von 14 - 17 Uhr
1. November von 10 - 17 Uhr

Für das leibliche Wohlbefinden sorgt unser Museumscafé.
Die Ausstellerinnen und Aussteller sind:

Ruth Bellmann Gold- und Silberschmuck
Katrin Briese Stulpen, Schals, Strickbänder
Harald Brummerloh Honig und Met, Imkerei
Rosemarie Busch Perlenschmuck, Ringe, Armreifen
Ursula Haarmann-Schmidt Filigrane Tonarbeiten
Silke Heemsoth-Rohlfing Floristik
Gudrun Kattau Hüte, Mützen, Schals, Westen, Jacken
Rosi Nikolai Wichtel + Tiere aus Nüssen, Lichterketten
Elke Raddatz Selbstgewickelte Glasperlen, Heilsteine
Maren Rickmann Naturseifen, Körperbutter
Barbara Seipel Eine-Welt-Laden
Gunda Schlake Seidenkunst
Marlena Schwietering Patchwork
Katrin Staug Chutneys, Marmeladen
Siegfried Stölting Instrumentenbau
Herma Szamocki Keramik

Im Folgenden sind ein paar Eindrücke
(Klicken auf ein kleines Bild zeigt es groß in der Mitte):





___________________________________________________





FLÜGELSCHLAG Schwäne über dem See



Werke von Jónína Mjöll Thormodsdottir

21.03.2015 – März 2016 (verlängert!)

Seit 2010 beschäftigt sich die isländische Künstlerin mit dem Thema "Vogel" in vielfältigen Facetten und setzt es in Zeichnung, Malerei, Druckgrafik, Objekten, Foto und Film um. Ihre Objekte entstehen aus Naturmaterialen; insbesondere aus Knochen und Federn. Die Entenvögel mit ihrem weißen Gefieder sind als große langformatige Bilder mit farbigen Pigmenten in lasierender Technik gemalt. Als Bildträger werden Furnierholzplatten genutzt, deren Strukturen und Oberflächen die Wellen des Wassers verstärken und unterstützen. Durch diese Darstellungsweise kommen die Vögel in Bewegung, erhalten Lebendigkeit und Freiheit.



In hellen Sandstein gemeißelt entstand 2014 eine fast lebensgroße Schwanenfigur, die so ausgeführt ist, dass man sie am liebsten streicheln möchte.

Die in Akureyri auf Island geborene Jónína Mjöll Thormodsdottir studiert an der Kunsthochschule für Künste in Bremen und wird im Juli ihr Diplom bei den Professoren Heike Kati Barth und Ingo Vetter ablegen. Ausstellungsbeteiligungen erfolgten bereits in Bonn, Bremen, Hannover und auf Island. Seit 2012 befinden sich ihre Werke in öffentlichen und privaten Räumen.

Hier kann man sich den zweiseitigen Ausstellungsführer [26 KB] runterladen.

Nach einer ersten Verlängerung bis zum 1.11.2015 ist die Ausstellung nun bis zum März 2016 zu sehen.

Maren Arndt hat etwas zur Eröffnung geblogt (hier...), und unten sind ein paar unserer Eindrücke davon, bei der isländische Gedichte (mit Übersetzung!) vorgetragen wurden und alle das Goldregenpfeifer-Lied gemeinsam sangen. Miran Zrimsek von der Bremer Band Moving Houses begeisterte mit einer Soloversion des aktuellen Hits "City Lights".
(Klicken auf ein kleines Bild zeigt es größer)





___________________________________________________







___________________________________________________



Herbstbasteln: Hortensienkranz

Di 22.9.2015, 19:00-21:30 Uhr
Mi 23.9.2015, 19:00-21:30 Uhr

Liebe Museums- und Bastelfreunde,

ich möchte Sie gern in die Museumsanlage Osterholz einladen. Der Sommer geht zur Neige und der Herbst steht vor der Tür, unser Motto ist daher diesmal: Herbstfreude.
Wir werden wieder mehr Zeit in unseren Stuben verbringen, also sorgen wir selber für eine schöne Tischdekoration. Wir werden uns u. a. einen Hortensienkranz binden. Dabei bleibt es aber nicht – lasst euch überraschen.

Bitte mitbringen: Hortensienblüten, getrocknetes Moos für einen halben Kranz und – wenn vorhanden – eine Heißklebepistole sowie gute Laune. Kostenbeitrag: 13,-- €.

Ich freue mich schon auf unsere schöne Bastelarbeit.

Ganz lieben Gruß
Karla Lütjen

Bild: Wikimedia von Joanne Bergenwall Aw (cc-sa 3.0)
___________________________________________________



Bienenwettfliegen und mehr

Sonntag, den 05.07.2015, 11 bis 16 Uhr

Veranstalter: Imkerverein Teufelsmoor und die Museumsanlage Osterholz

Am Deutschen Imkertag, in diesem Jahr am 05.07.2015, ist der Imkerverein Teufelsmoor mit einem reichhaltigen und vielseitigen Programm in der Museumsange Osterholz. Wer sich für Bienen interessiert oder einfach einen abwechslungsreichen Familienausflug plant, findet in der Museumsanlage dazu vielerlei Interessantes: Groß und klein können Honig schleudern, Wohnungen für Wildbienen basteln, die Bienenkönigin im Schaukasten suchen, probieren, dass Honige recht unterschiedlich schmecken, und sich auf das Bienenwettfliegen freuen.

Das Bienenwettfliegen findet an diesem Tag voraussichtlich drei Mal statt. Die Bienen werden farblich unterschiedlich gekennzeichnet. Man entscheidet sich dann für eine Farbe und die Bienen werden von ihrem Stock weggebracht. Dann wird gespannt gewartet, welche Farbe die Biene hat, die als Erste wieder zurückgekommen ist.

Natürlich wird auch die Imkerei vorgestellt. In der Museumsanlage kann man eine kleine Abteilung mit historischen Gerätschaften für die Imkerei besichtigen. Wer Fragen zum Imkern hat oder sich einfach mal allgemein informieren möchte, der bekommt heute die Gelegenheit dazu, die Neugier zu stillen. Wer will denn nicht wissen, wie weit eine Biene für ein 500g Glas Honig fliegen muss oder was es mit dem Hochzeitsflug auf sich hat?

Der Eintritt in die Museumsanlage ist an diesen Tag frei.
Für die Aktionen wird ein kleiner Betrag für das Material erhoben.
___________________________________________________



Alte Heimat - Neue Heimat (1945/2015)

Kaffeetafel zum Weltflüchtlingstag am Samstag, den 20.06.2015, um 15:00 Uhr, Kostenbeitrag 8,50 €

Mitwirkende: Jutta Menke, Die Singenden Kochfrauen (Haus der Kulturen), Karla Lütjen

Die TeilnehmerInnen der Kaffeetafel werden begrüßt und die Mitwirkenden stellen sich kurz vor – die Singenden Kochfrauen mittels eines ersten Liedes. Dann wird gemeinsam Kaffee getrunken und Zeitzeugen erinnern sich. Sie schildern, wie sie als Kriegsflüchtlinge oder Vertriebene aus ihren Heimatgebieten (letztlich) nach Osterholz-Scharmbeck kamen. So sind bspw. Eva Krause aus Schlesien, Brigitte Escherhausen aus Westpreußen und Jutta Menke aus Pommern dabei. Sie schildern in jeweils rund fünf Minuten ihre Erlebnisse und Erinnerungen. Es können Fragen gestellt werden.

Dann spannen sie den Bogen zum Heute, zur Gegenwart und reden über Flüchtlinge von heute, im Jahr 2015. Auch hier sind Zeitzeugen von gestern und heute dabei, sie kennen sich aus dem Haus der Kulturen und aus dem Café-Treffen St. Willehadi.

Weitere Lieder der Singenden Kochfrauen lockern die Runde auf, bevor in einer Diskussion heutige Probleme angesprochen werden. Die Mitwirkenden freuen sich auf ein persönliches Kennenlernen und darauf miteinander zu reden. Dabei werden Besonderheiten der Stadt vorgestellt und wo die einzelnen Treffpunkte geeigneter Initiativen sind.
___________________________________________________



Internationaler Museumstag 2015

Sonntag, 17. Mai 2015, 11-18 Uhr

Jedes Jahr findet im Mai der Internationale Museumstag statt, an dem sich seit vielen Jahren auch die Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck beteiligt.

Der Tag steht 2015 unter dem Motto
„MUSEUM. GESELLSCHAFT. ZUKUNFT.” (mehr...).



Die Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck hat sich wieder herausgeputzt. Im schönen Ambiente der Anlage zeigen rund 40 regionale und überregionale Aussteller interessante und besondere Produkte: Exklusiven Schmuck aus Gold, Silber oder altem Besteck, Keramik, Schönes aus Papier und Pappe, Puppen, Musikinstrumente, Handarbeiten, textile Modeaccessoires, Gartendekorationen, selbstgemachte Seifen, Honig, selbstgemachte Liköre und vieles Interessante mehr.

Mit dabei ist auch in diesem Jahr wieder der Schmied Emanuel Paul. Unter seiner Anleitung können kleine Hufeisen geschmiedet werden. Der Spinnkreis aus Schwanewede freut sich, viele Interessierte beim Verarbeiten von Schafwolle und Flachs begrüßen zu dürfen. Naturfloristik stellt Antje Zlomke her. Katja Lindemann bringt Jugendlichen und Erwachsenen das Specksteinschnitzen bei. Die Torfkahnschiffer erzählen Wissenswertes über die Zeit Findorffs und die Moorkolonisation u.v.a.m.

In diesem Jahr neu als besondere Angebote für Kinder und Erwachsene: Es kommt Ritter Kay. Bereits von Kindesbeinen an faszinierte ihn das Mittelalter. 2007 wurde diese Faszination über Nacht zu einer Leidenschaft, die heute sein Leben bestimmt: Mehr aus Zufall besuchte er einen Mittelaltermarkt und sah dort ein Heerlager mit Kriegern und Söldnern, Handwerkern und Minnesängern – eben allem, was zu einem solchen Szenario gehört. Sofort fand er Anschluss an diese nicht alltägliche Gesellschaft, die ihn sofort in seinen Bann zog. Als er abends unheilbar infiziert nach Hause fuhr, besaß er sein erstes Leinenhemd und ein Schwert. Fortan verlebte er seine Wochenenden standesgemäß im Zelt auf historischen Märkten und in Heerlagern.

Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz: Nach alter Tradition werden im Steinbackofen des Backhauses wieder leckerer Butterkuchen und Brot gebacken, im Museums-Café erwarten Sie zahlreiche selbstgebackene Kuchen und Torten. Für Deftigeres sorgt Feinkost Ilchmann mit Moorteufelbratwurst und Fingerfood, Helmut Petruttis hat wieder Räucherfisch, Matjes und andere Fischleckereien dabei. Neu dabei in diesem Jahr sind die Nudelschmiede aus Stade, die Senfonie aus Oldenburg, Erika Skoberla mit Brezeln und Petra Harten mit Crêpes.

Musikalisch unterhalten die Mulligan Music Makers (mehr...) als dankenswert-kurzfristiger Ersatz für den erkrankten Steve Westaway und daher in reduzierter Dreierformation. Das Publikation ist begeistert.

In unserer Museumsanlage gibt es viele interessante Stücke aus der Vergangenheit zu entdecken. Aber Sammlungsgegenstände müssen manchmal erst wieder in den Originalzustand versetzt werden. Mit dem Erlös aus der diesjährigen Tombola sollen die restlichen Möbelstücke aus der Butze des Schröderschen Bauernhauses restauriert werden (Wiege, Toilettenstuhl und Alkovenwand aus dem 19. Jahrhundert und der Eckschrank aus der Zeit um 1800). Für diese Tombola haben wieder viele Unternehmen, Geschäfte und Aussteller attraktive Preise zur Verfügung gestellt. Hauptpreis in diesem Jahr ist ein Fahrrad.

Das Osterholzer Kreisblatt hat gleich am Montag einen schönen Artikel gebracht (mehr...) und hier sind einige unserer Eindrücke:
(Klicken auf ein kleines Bild zeigt es größer in der Mitte)





___________________________________________________



Bienenkörbe werden restauriert

Samstag, 9. Mai 2015, 10 bis 14 Uhr

Eintritt frei

Der Imkerverein Osterholz-Scharmbeck e.V. restauriert an diesem Tag die Bienenkörbe, die vor dem Mitmachmuseum in einem Holzständer aufgebaut sind. Dazu gibt es jede Menge Informationen, Honigproben und Einblicke in die Tätigkeiten eines Imkers. Alle sind herzlich eingeladen, dabei zu sein, den Imkern über die Schulter zu schauen und die Fragen zu stellen, die man schon immer in Sachen "Bienen" und "Honig" loswerden wollte.
___________________________________________________



Ausflug Grundschule Arbergen

28. April 2015

Die Grundschule Arbergen, im Bremer Süden beheimatet, führt einmal im Jahr einen Schulausflug für die ganze Schule durch. Acht Klassen und sechszehn Lehrer fahren gemeinsam zu einem interessanten, spannenden und lehrreichen Ort im Umland. In diesem Jahr haben sie sich die Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck ausgesucht. Gemeinsam mit ihrem Team und der Biologischen Station Osterholz hat die Museumspädagogin Karla Lütjen ein Programm entwickelt, bei dem alle Klassen der Reihe nach Stationen durchlaufen, die das Teufelsmoor und das Leben dort hautnah erlebbar machen, oft durch direktes Selberanfassen.

Während vier Klassen mit der BioS das Moor erkunden, werden die anderen vier in der Museumsanlage mit Leben im Moor, Wohnen im Moor, Torfabbau und Selbversorgung vertraut gemacht. Jedes Thema wird parallel je einer Klasse gezeigt und nach ungefähr einer halben Stunde wechseln sie zum nächsten, bis alle Stationen "abgehakt" sind.

Das Leben im Moor zeigt Gästeführerin Sigrid Grimsehl den Kindern anhand eines Filmes im Vogelstimmenraum und gibt ihnen diverses Exponate zum Anfassen sowie Buchweizenfladen zum Probieren.

Das Wohnen im Moor erkunden die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Gästeführerin Brigitte Richter, die das Niedersachsenhaus mit Kühen (selber melken), Holzschuhen (anprobieren) und dem Leben aller unter einem Dach erläutert. Dazu zeigt die Flechtscheune als Lagerplatz, den Bauerngarten und den Brunnen.

Den Torfabbau bringt Matthias Mahnke nahe, indem das Museum für Schifffahrt und Torfaubbau zeigt und die Kinder einen Torfkringeln bauen lässt.

Die Selbstversorgung zur damaligen Zeit erläutert Karla Lütjen und übt mit der Klasse gleich, wie aus Sahne Butter wird, die natürlich anschließend gleich auf leckerem Brot gekostet wird.

Zum Mittag sind für die vier Klassen in der Anlage alle Erlebnispunkte durch und die Klassen aus dem Moor zurück. Nach einer Pause für alle führen letztere nun das Programm in der Maseumsanlage durch, während die Klassen vom Morgen zum Moor fahren und dort mit der BioS die Natur erkunden.

Alle haben eine wunderbare Zeit ... Die Fotos zeigen Ankunft, Gruppeneinteilung und die vier Stationen bei der Museumsanlage (Klicken auf ein kleines Foto zeigt es größer):





___________________________________________________



Bastelaktion 2015: Osterkranz für den Tisch

Mittwoch, 25. März 2015

19:00 bis 21:30 Uhr


Hallo liebe Kreativfreundinnen und -freunde,



ein wunderschöner Naturkranz wird gefertigt. Ein Römer (Strohkranz) wird mit Salim, Efeu und grün bemoosten Zweigen umwunden. Verziert mit Wachteleiern, Perlhuhn-Federn, Weidenkätzchen und mit Frühlingsblumen ausgeschmückt – so können wir das Osterfest stimmungsvoll begrüßen. Einen Teller als Unterlage stellen wir bereit.

Bitte mitbringen: Strohkranz (Ø 30 cm, ev. alten vom Weihnachtsbasteln), Efeu, grün bemooste Zweige, Moos (trocken, mehr ist besser …), Heißklebepistole, Kneifzange, Gartenschere und gute Laune.

Herzlichst Ihre
Kulturstiftung Landkreis Osterholz
___________________________________________________





2014